Ausbildung zur/m Hundetrainer/in

Die zweitägigen Seminare beinhalten alle wichtigen Themenbereiche, über die Sie als Hundetrainer/in Bescheid wissen müssen. 

 

In der Regel wird am Vormittag theoretischer Unterricht in der Gruppe stattfinden, das Gelernte wird am Nachmittag in praktische Fertig-keiten umgesetzt. Übungssequenzen und Trainings halten wir regelmäßig auf Video fest, um gemein-sam den Ablauf zu analysieren. 

Inhalt

Das Berufsbild des Hundetrainers
Arbeitsbereiche & Aufgabengebiete in der Arbeit mit Mensch und Hund
Grundlegendes zum Thema Kundenkontakte 


Positive Zieldefinition im Hundetraining

Feinzieldefinierung im Basistraining und Generalisierungstraining 

Stress: Stresssymptome, Stressauslösende Faktoren im Training


Konditionierungsformen

Verstärker und Strafen, Duales Feedback

Arten von Korrekturen, Interventionstechniken 


Ethologie (Verhaltensforschung)

Ausdrucksverhalten von Hunden

Verhalten verstehen lernen: Ablauf einer Verhaltens-Sequenz

Probleme erkennen & lösen / Vorausplanende Situationskontrolle

Aggressionsverhalten, Leinenaggressionen

Desensibilisierung und Umkonditionierung


Tiergesundheit 

Rassespezifische Erkrankungen

Anatomie / Der Bewegungsapparat

Impfungen von Welpen / Ernährung / Parasiten

Gangbildanalysen

Training mit ED / HD / Spondylose Befund

Erste Hilfe / Notfallmaßnahmen


Gruppentraining / Thema und Struktur 

Social Walk / Funparcour

Auslastung / Sport

Nasenarbeit und Auslastung


Arbeiten nach einem Trainingsplan

Der Trainingsaufbau: Basis-Training und Generalisierungs-Training 

Lerntheorie

Die Lernkurve, Faktoren für gutes Lernen 

Reizkombinationen und Überschattungen

Lernen durch Nachahmen


Körpersprache und Kommunikation Hund – Mensch / Mensch – Hund

Körpersprache des Menschen / Stimmungsübertragung

Kommunikation Hund - Hund 

Grundlagen der Hundebeobachtungen 


Ontogenese (die individuelle psychische Entwicklung von Hunden)

Vom Welpen zum Junghund / Pubertät 

Kastration & Verhalten

Neuropsychologie


Soziales Verhalten 

Spielverhalten, Jagdverhalten

Verhaltens-begünstigende Spiele

Individualverhalten / Strategien


Neurologie des Lernens / Neurophysiologie

Aufbau des Gehirns und seine Funktionen

Neurotransmitter / Hormone / Schilddrüsendysfunktion


Recht / Tierschutz

Grundgesetz Art 20a

Tierschutzgesetz:  § 11TschG, Tierschutzhundeverordnung

Landesgesetzte/Verordnungen

Kommunale Verordnungen

Haftung und Schadensrecht BGB

Tierhalterhaftung, Tieraufseherhaftung, Haftpflicht-Versicherung für Hundetrainer 


Prüfung

Am Ende Ihrer Ausbildung zur/m Hundetrainer/in steht eine interne Prüfung, die an die Inhalte der Prüfungen vor den Veterinärämtern angelehnt ist. Sie beantworten ca. 100 Fragen zu den bearbeiteten Themen in einem Multiple-Choice-Test und beweisen fachkundigen Prüfern, dass Sie das Gelernte auch in der Praxis beherrschen. Wir stellen Ihnen ein Zertifikat über die bestandene Prüfung aus.

 

Um gewerbsmäßig Hunde trainieren zu dürfen, benötigen Sie eine Erlaubnis § 11 Abs. 1 Nr. 8 (f) TierSchG. Diese beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Veterinäramt in Ihrem Landkreis. Die Anforderungen und auch die Kosten dafür sind recht unterschiedlich, jedenfalls müssen Sie Ihre Sachkunde nachweisen.

Kosten

4.290,00 €

inkl. Mwst. interne Prüfung, Skripte



Als Aufbau-Modul zur Hundetrainer-Ausbildung bieten wir die Ausbildung zur/m Assistenzhundetrainer/in an.