Trinomische Ausbildung

1. Phase - Auswahl und Begutachtung des Welpen

Die AfA - Akademie für Assistenzhunde verfügt über ein Netzwerk von erfahrenen und serösen Hundezüchtern. Geeignet Welpen einer Rassen werden einer genauen Gesundheitsprüfung unterzogen und speziellen Wesenstests unterzogen. Die AfA schlägt dem  Assistenznehmer einen Welpen zum Kauf vor. Eine Haftung für die Eignung und Gesundheit des Hundes wird ausgeschlossen.

 

Geeignet für Assistenznehmer, die auf Grund ihres Handicaps oder aus einem anderen Grund nicht in der Lage oder es sich nicht zutrauen zu, einen Assistenzhund unter Anleitung des Trainers auszubilden.

 


Die zukünftigen Assistenznehmer/innen haben in dieser Zeit die Möglichkeit, verschiedene Hunde, die sich in Ausbildung in der Akademie befinden, kennenzulernen und mit ihnen Grundübungen zu absolvieren. Erst nach der Grundausbildung des Hundes und nach bestandener tierärztlicher Untersuchung wird entschieden, welcher Hund am besten zu der/m Assistenznehmer/in passt. Der ausgewählte Hund geht dann in die nächste Phase.

2. Phase - Sozialisierung / Assistenzhundeausbildung

     ·    Nach der Grundausbildung wird der Hund auf die zukünftigen Aufgaben vorbereitet, die speziell auf

           Ihre Bedürfnisse abgestimmt worden sind. Perfekt ist, wenn der Hund in dieser Zeit

           (ca. ein Jahr eingeplant) an Wochenenden, Feiertagen oder in der Urlaubszeit zu Ihnen nach Hause

           kann, um sich langsam an Sie und Ihre Umgebung zu gewöhnen.

 

·    Sie werden von unserem Trainer professionell eingearbeitet und lernen alles, um den Hund richtig führen zu können. In der Zusammenführung haben Hund und Halter genügend Zeit das Gelernte im Alltag umzusetzen und zu festigen und sich auf die praktische und theoretische Prüfung vorzubereiten. Selbstverständlich sind wir  auch für die Nachbetreuung für Sie da. 

 

·    Insgesamt kann mit einem Ausbildungszeitraum von bis zu  24 Monaten gerechnet werden.

 

·    In der Ausbildungsgebühr sind folgende Leistungen enthalten:

 

o      Vorbereitung und Durchführung der Ausbildung,

o      Unterrichtung durch qualifizierte Dozenten,

o      Seminarunterlagen

 

 ·   Die Ausbildung beginnt sobald die Finanzierung fest ist. Der Hund wird in meinem

     Ausbildungszentrum auf Ihre Bedürfnisse hin fertig Ausgebildet. Die Assistenzleistungen werden

     Vorab mit Ihnen besprochen. Nach Übergabe und Einarbeitung des Mensch/ Hunde Teams, kann die

     Ausbildung im Einzeltraining auf Wunsch noch fortgesetzt werden, bis sie einen sicheren Umgang

     mit Ihrem Hund haben. Diese Trainings können Individuell von Ihnen dazu gebucht werden.

 

·    Das Training findet überwiegend an öffentlichen Orten in der Nähe des Standortes statt. Etwaige individuelle Bedürfnisse, wie Mobilitätshindernisse und mit dem Trainer vorab ausdrücklich besprochene Trigger, werden bei der Planung der Trainingsorte berücksichtigt.

 

 

3. Phase - Zielsetzung und Aufgaben des Hundes

·       Der Hund soll den Assistenznehmer Sicherheit geben um wieder am Leben teilhaben zu können,

·       Soziale Kontakte knüpfen,

·       mehr körperliche Bewegung,

·       Vertrauen zu anderen Menschen aufbauen,

·       Ängste abbauen,

·       Verantwortung gegenüber den Hund übernehmen.

·       Das Handicap des Menschen ausgleichen und Ihm im Alltag Unterstützen

 

Die 3. Phase wird Individuell mit unserem Kunden besprochen anhand von einem Trainingsplan.

 

Die Ausbildung beginnt sobald die Finanzierung fest ist. Der Hund wird in unserem Ausbildungszentrum auf Ihre Bedürfnisse hin fertig Ausgebildet. Die Assistenzleistungen werden Vorab mit Ihnen besprochen. Nach Übergabe und Einarbeitung des Mensch/ Hunde Teams, kann die Ausbildung im Einzeltraining auf Wunsch noch fortgesetzt werden, bis sie einen sicheren Umgang mit Ihrem Hund haben. Diese Trainings können Individuell von Ihnen dazu gebucht werden.

 

Das Training findet überwiegend an öffentlichen Orten in der Nähe des Standortes statt. Etwaige individuelle Bedürfnisse, wie Mobilitätshindernisse und mit dem Trainer vorab ausdrücklich besprochene Trigger, werden bei der Planung der Trainingsorte berücksichtigt.