Die Prüfung

Die abschließende Team-Prüfung besteht aus drei Teilen. Erst wenn alle Teile bestanden sind, ist der Hund ein echter Assistenzhund und bekommt seine Kenn-decke und seinen Assistenzhunde-Ausweis

Die Prüfüng wird von Traininern der AfA und externen Fachleuten abgenommen.

1. Theoretischer Sachkundetest für den Halter (hier kann es je nach Bundesland Unterschiede geben)


2. Allgemeiner praktischer Teil

  • Unterordnung und Verhalten des Hundes in der gewohnten Umgebung
  • Verhalten des Hundes in fremder Umgebung (Stadt, Geschäfte)
  • Grundgehorsam (Komm, Sitz, Platz, Ablegen, Rückruf, Warten etc.)
  • Zuverlässiges und sicheres Sozialverhalten

 

3. Praktische Prüfung der individuellen Assistenzleistungen laut Ausbildungsplan