Binomische Ausbildung

Diese Ausbildungsform ist für Assistenznehmer/innen mit Hundeerfahrung geeignet. Die/der Assistenznehmer/in bildet ihren/seinen Hund unter Anleitung der Akademie für Assistenzhunde selbst für ihre/seine Zwecke aus. Zu diesem Zweck nimmt die/der Assistenznehmer/in an Einzel-Trainingsstunden teil. Dauer der Ausbildung liegt bei 24 Monaten.

 

 

1. Phase - Auswahl und Begutachtung des Welpen

Die Akademie für Assistenzhunde verfügt über ein Netzwerk von erfahrenen und seriösen Hundezüchtern. Welpen geeigneter Rassen werden einer genauen Gesundheitsprüfung und speziellen Wesenstests unterzogen.

Es werden ausschließlich Welpen ausgewählt, deren Elterntiere und bekannte Vorfahren ebenfalls frei von Krankheiten und ihrem Wesen nach geeignet sind. Die Akademie für Assistenzhunde schlägt dem  Assistenznehmer einen oder mehrere Welpen zum Kauf vor.

Eine Haftung für die Eignung und Gesundheit des Hundes wird ausgeschlossen.

 

Verfügt die/der Asssistenznehmer/in bereits über einen Hund, entscheidet die Akademie für Assistenzhunde nach einer gründlichen Überprüfung der Gesundheit und des Wesen des Hundes über dessen Eignung und die Aufnahme in das Programm.


2. Phase - Teamtraining Mensch und Hund

Die/der Assistenznehmer/in  erhält einen individuell zusammengestellten Trainingsplan, der gemeinsam erarbeitet und immer wieder neu an die individuelle Situation angepasst wird. In regelmäßigen Abständen werden Einzel-Trainingsstunden nach Bedarf vereinbart. Die Trainerin begleitet das Mensch-Hund-Team. Die/er Assistenznehmerin lernt, den Hund richtig zu führen. Das Training findet überwiegend an öffentlichen Orten, entweder am Wohnort der/des Assistenznehmers/in oder am Standort der Akademie für Assistenzhunde oder des jeweiligen Trainers statt.

Etwaige individuelle Bedürfnisse, wie Mobilitätshindernisse und mit der Trainerin vorab ausdrücklich besprochene Trigger, werden bei der Planung der Trainingsorte berücksichtigt.

Die praktische Selbst-Ausbildung findet als Einzelausbildung statt und wird stundenweise lt. Preisliste / Kostenvoranschlag abgerechnet. Anzahl und Häufigkeit der Trainingsstunden ergeben sich aus den individuellen Bedürfnissen der/des Assistenznehmer/in.

 

 

Erlernen folgender Kommandos / Beispiel:

Block, Check, zu einer Sitzgelegenheit führen, zum Ausgang führen, zum Rand bringen, trösten nach Panik, nach Hause bringen, Licht an schalten, Die Wohnung nach Menschen absuchen, Medikamente bringen, aus einer Dis heraus holen und trösten, Hilfe holen, an der Strasse sitzen bleiben, Grundgehorsam

3. Phase - Seminare - Coaching

Notwendige theoretische Kenntnisse für die Selbstausbildung des Assistenzhundes werden in Seminaren vermittelt. Dies können Präsenzseminare am Standort der Akademie für Assistenzhunde oder Online - Webinare sein. Im Seminarpreis inbegriffen sind Schulungsunterlagen / Skripte zu den behandelten Themen. Ist der/die Assistenznehmer/in minderjährig, ist eine Teilnahme des Kindes und der Eltern an allen Seminaren erwünscht. Auch bei erwachsenen Assistenznehmer/innen können Angehörige oder andere Betreuungspersonen kostenfrei an den Seminaren teilnehmen.

 

Zwischen den Seminarblöcken und Einzel-Trainingsstunden wird die/der Assistenznehmer/in per Telefon, E-Mail und Austausch von Trainingsvideos betreut. Auftauchende Fragen und eventuelle Probleme können so zeitnah mit den Trainer/innen besprochen und geklärt werden.